30 Meter Radweg mit Sprungschanze – L347

0
Letzte Aktualisierung: 27.08.2016

An Landesstraßen sind Radwege erforderlich. Deshalb gibt es in Varrel, Landkreis Diepholz, einen 30m langen innerörtlichen Radweg. So wird die Verkehrssicherheit gravierend verbessert.

Insbesondere wird die Verkehrssicherheit dadurch verbessert, dass der Radweg plötzlich und unvermittelt endet. Der Bordstein ist nicht einmal sauber abgesenkt: der Radfahrer verlässt den Weg über eine formidable Sprungschanze! Sofort nach dem Hüpfer muss man sich schutzlos in die Fahrbahn einsortieren. Ansonsten landet man nach wenigen Metern im Gras.

Ende Radweg mit Sprungschanze - L 347 Varrel

Viele Fragen:

  1. Die Baumaßnahmen wurden von Menschen-(Behörden-)Hand geplant.
  2. Die Schilder wurden bei vollem Bewusstsein angeordnet (StVB, Verkehrszeichenplan) und aufgestellt (Baubehörde).
  3. Jahrelang ist die Betriebskontrolle (Straßenmeisterei) dort vorbeigefahren und hat nach dem Rechten gesehen. (hat wohl nichts gesehen).
  4. Jahrelang haben die StVB (Landkreis), der Baubehörde (NLStBV) und der Polizei Verkehrsschauen gemacht. „…schauen“?

Wir erwarten eine Antwort der NLStBV.

*** NACHTRAG — kurzfristig kam die Meldung, dass das Schild entfernt wird. ****

Share.

Leave A Reply