B51-NEU: demnächst kein Durchkommen auf dem Geest-Radweg?

0
Letzte Aktualisierung: 20.01.2017

Derzeit laufen die Vorbereitungen für ein Planfeststellungsverfahren des Ausbaus der Bundesstraße 51 zwischen Stuhr-Fahrenhorst und Bassum-Klenkenborstel zu einer dreispurigen Straße (“2+1” Fahrspuren). Die Straße soll ähnlich wie eine Autobahn ausgebaut werden. Es wird also keine Möglichkeit geben, die Straße zu überqueren. Nur in Fahrenhorst und Nordwohlde.

Damit wird der Radfernweg “Geest-Radweg” unterbrochen. Die sinnvolle, idyllische Linienführung über Gräfinghausen (siehe Foto) sowie die sehr Geest-typische Waldstrecke zwischen Fesenfeld und Sörhausen wird dann tot sein.

Zwischen Fahrenhorst und Nordwohlde – auf 4 Kilometer Länge – soll es keine einzige Querungsmöglichkeit dieser neuen Kfz-Rennstrecke geben. Die Kraftfahrstraße stellt eine massive Barriere im Landschaftsraum dar. Das ist Rekord! Denn jede Autobahn kann in 1 oder 2 Kilometer Abstand an einer Brücke oder Unterführung gequert werden.

Der ADFC ist also gespannt auf das Planfeststellungverfahren und die endgültigen Pläne.

 

Share.

Leave A Reply