Mindeststandards dürfen schon sein — Mängel-Liste Fernradwege

0
Letzte Aktualisierung: 03.05.2015

Rechts oder links – na, wo laufen sie denn? Neben einer eindeutigen Beschilderung sollten die überregionalen Radwander- oder Radfernwege durchgängig einem baulichen Mindeststandard genügen. Andernfalls ist es unfair, solch schlechte Pisten dem ortsunkundigen, womöglich mit Reisegepäck beladenem Radfahrer anzudienen.

Erforderlicher Standard für Radrouten

Die nachstehenden Forderungen beziehen sich insbesondere für Wege Radfernverbindungen abseits des ‘normalen’ Kfz-Verkehrs:

  • Durchgängige und ganzjährige Befahrbarkeit (Unterbau)
  • Oberfläche eben und fest und auch bei Nässe griffig (frostfest)
  • Ausreichende Breite (Nebeneinanderfahren, Überholen)
  • Vorkehrungen zum Schutz des Benutzens durch Unbefugte (Autos, Pferde)
  • Beschilderung deutlich sichtbar und eindeutig (Richtung)
  • Integration der Logos in das System der Armwegweiser.

Beispiele

Einige Negativ-Beispiele haben wir gesammelt. Wohlgemerkt: es geht nicht um irgendwelche Feld-Wald-Wiesen-Wege, sondern um touristische Fernrouten, die der Landkreis aggressiv auch überregional als familiengeeignete Fahrradrouten bewirbt: Wer auf einem der ausgewiesenen Wege auf miese Zustände stößt, meldet sie am besten gleich bei der jeweiligen Gemeinde. Und sendet dem ADFC Kreisverband Diepholz eine Kopie. Dann ist über kurz oder lang vielleicht Besserung in Sicht.

Mängel: Radfernweg Bremen-Bad Oeynhausen

Mängel: Brückenweg

Mängel: Geestweg

Share.

Leave A Reply