Fahrradsternfahrt nach Hamburg 2011

1
Letzte Aktualisierung: 30.01.2016

von: Margret Peters

Am Freitag, 17. Juni startete unsere ADFC-Tour zunächst mit der DB von Kirchweyhe über Bremen nach Rotenburg/Wümme. Durch die Stadt Rotenburg fuhren wir bei bedecktem Himmel in östlicher Richtung nach Wohlsdorf, Bartelsdorf, teilweise auf dem Wümme-Radweg nach Westerwesede. Leider sind die Hochbord-anlagen innerorts oftmals noch als benutzungspflichtige Radwege ausgezeichnet. Über Osterwesede erreichten wir das 1. Etappenziel – ein Melkhuis in Fintel. Hier verbrachten wir eine erholsame Mittagspause. Die Melkhuiser im ganzen Nordwesten eignen sich immer für einen Zwischenstopp; hier bekommt der Radler eine leckere Quarkspeise oder Joghurt oder Buttermilch. Auch Eis oder Kaffee werden vielfach angeboten.

Weiter ging unsere Fahrt auf ruhigen Wegen nach Wesseloh und Wintermoor und dann in den Naturschutzpark Lüneburger Heide. An der Strasse entlang fuhren wir bis nach Niederhaverbeck, dort konnten wir zum Kaffeetrinken einen sonnigen Platz finden.

Danach ging es auf befestigten Wanderwegen direkt in die Heide Richtung Wilseder Berg. Die anstrengenden Hügel liessen uns die Erholung der Kaffeepause schnell vergessen; belohnten uns aber, oben angekommen, auch mit einem tollen Rundumblick. Auf dem Pastor-Bode-Weg kamen wir schließlich nach einer letzen starken Steigung nach Egestorf, unserem Quartier für die 1. Nacht. (65 km)

Am Sonnabend, 18.06. starteten wir gut gelaunt bei vorerst sonnigem Wetter nach Eyendorf und dann südlich über Rolfsen nach Amelinghausen. Für eine Erfrischung im Waldbad war es uns zu kühl, aber am nahen Lopau-See machten wir eine frühe Mittagspause. Danach besichtigten wir die Oldendorfer Totenstatt, eine 5000 Jahre alte Begräbnisstätte. Auf dem Lüneburger-Heide-Radweg fuhren wir über Süder-gellersen und Heiligenthal an die Stadtgrenze von Lüneburg. Dann über Vögelsen nach Bardowick. Hier gab es nahe des Domes die verdiente Kaffeepause. An der Bahn entlang durch Radbruch erreichten wir schließlich unsere 2. Station in Winsen. (76 km)

Sonntag, 19.06. Heute schliessen wir uns um 9.00 Uhr den Radlern aus Winsen und Umgebung an. Auch eine Gruppe aus dem Münsterland hat sich zur Sternfahrt eingefunden. Bis nach Hamburg-Harburg geht es in flotter Fahrt auf sonntäglich ruhigen Strassen zum dortigen Rathaus. Das Wetter wird trüber und wir müssen uns mit Regenzeug ausrüsten. Beim 2. großen Treffpunkt vor der Köhlbrandbrücke wird der Regen stärker. Trotzdem ist die Beteiligung noch sehr gut und die Fahrt geht über die Brücke mit Sicht auf den Hafen in die Stadt hinein. Wir treffen Radfahrer aus ganz Norddeutschland, z.B. aus Cuxhaven, dem Wendland und Schleswig-Holstein.

Leider löst sich die Gruppe nach Erreichen des Hamburger Rathauses schnell auf, alle wollen zum Bahnhof und die Rückreise antreten. (57 km)

Share.

1 Kommentar

Leave A Reply