“Stadtradeln” : anmelden und mitmachen

0

Bitte meldet Euch beim ‘Stadtradeln’ 24. Mai bis 13. Juni 2021 an und sammelt Kilometer für das ADFC-Team oder ein anderes Team in Weyhe. In diesem Jahr nehmen auch unser Bürgermeister Frank Seidel und etliche Ratsmitglieder und Verwaltungsmitarbeiter teil. Das ist doch schon mal gut.

Beim Stadtradeln geht es eigentlich darum, Autofahrer von den Vorzügen des Radfahrens zu überzeugen. Wer gar nicht überzeugt werden muss, sondern diese Erkenntnisstufe schon erreicht hat, darf trotzdem mitmachen!!!!! Es verhält sich wie mit einem Gottesdienst: der ist ja auch nicht nur für Büßer offen, sondern auch für Rechtschaffene.

Kurzum: das “Stadtradeln” ist eine Werbeveranstaltung für das Radfahren als solches. Es geht nicht darum, nur ein paar Tage im Jahr mit dem Rad zu fahren und dann den Rest des Lebens mit dem Auto durch die Gegend zu knattern. Viel mehr ist es so, dass viele Leute lediglich einen Anlass brauchen, um regelmäßig aufs Rad zu steigen und mehr als nur eine “Sonntag-Nachmittag-Schönwetter-Tour” zu fahren. Gerade in und um Weyhe ist es relativ einfach und entspannt, mit dem Rad sogar zur Arbeit zu fahren. Die einschlägigen Gewerbegebiete in Dreye, Brinkum-Nord und Bremen-Flughafen sind sehr komfortabel mit dem Rad zu erreichen. Autofreie Wege durch die Leester Marsch oder auf dem Weserdeich machen einen Großteil der Strecke aus und bieten Erholung pur. Wo andere Urlaub machen, dort kann man zur Arbeit fahren – was will man mehr?

hier anmelden (Weyhe)

Tipp: App für Dein Smartphone

Am einfachsten protokollierst Du Deine Kilometer mit der Stadtradeln-App, die es fürs IPhone und Android gibt. Du kannst die Kilometer entweder direkt per GPS aufzeichnen oder auch von Hand eintragen. Das “Finn” Montageband zur Lenkermontage (zweites Bild) gibt es übrigens käuflich für ein paar Taler zu erwerben. Man kann es natürlich auch nach der Stadtradeln-Kampagne benutzen. Es ist ganz nützlich, denn so kann man die Hände an der Bremse lassen, um nicht unter den nächsten Lkw zu fahren.

 

 


 

Comments are closed.