Weyhe: Runter vom Gehweg in Tempo 30-Zonen

0

In Umsetzung des Verkehrsentwicklungsplanes 2019 werden in Weyhe nun in allen Erschließungsstraßen, wo noch “Gehweg / Radfahrer frei” beschildert ist, die Freigabe zum Radfahren aufgehoben. Der Bauhof wird im Laufe der nächsten Wochen 200 Schilder und etliche Masten einsammeln.

Überflüssige Freigaben

Die Beschilderung “Gehweg / Radfahrer frei” wurde 1998 aufgestellt, als die Radwegebenutzungspflicht aufgrund der damaligen “StVO-Fahrradnovelle” gefallen war, aber man den ‘unsicheren’ Radfahrern nicht zuviel zumuten wollte. Denn damals war in den sog. Erschließungsstraßen, also Nebenstraßen mit eher geringer Verkehrsbedeutung, noch 50 km/h zugelassen, weil die Tempo 30-Zonen noch nicht so verbreitet waren.

Anfangs der 2000er Jahre wurden dann aber in Weyhe großflächig Tempo 30-Zonen eingerichtet, weil seit der StVO-Novelle 2001 keine besonderen Anforderungen an die bauliche Gestaltung von T 30-Zonen mehr gestellt wurden. So kam es, dass dann viele mit “Radfahrer frei” ausgewiesenen Wege plötzlich innerhalb einer Tempo 30-Zone lagen. Normalerweise hätte also bereits vor etlichen Jahren die “Gehweg / Radfahrer frei” entfernt werden können, aber da die Beschilderung nicht großartig gestört hatte, blieb sie erstmal stehen.

Doch jetzt ist eine andere Situation. Denn mit der rasanten Zunahme der Zahl der Elektro-Fahrräder nimmt die durchschnittliche Geschwindigkeit des Radverkehrs erheblich zu. Insbesondere sinkt auch die Zahl der Langsamfahrer, denn gerade die früheren Langsamfahrer rüsten elektrisch auf und dürften nun überhaupt kein Problem mehr haben, in einer Tempo 30-Zone im Mischverkehr auf der Fahrbahn mitzuschwimmen. Also hat der Radverkehr wirklich nichts mehr auf dem Gehweg zu suchen. Jedenfalls nicht in einer Tempo 30-Zone.

Kinder weiterhin erlaubt

Natürlich dürfen Kinder auch weiterhin auf Gehwegen fahren. Mehr dazu findest Du HIER.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.