Massiver Lkw-Verkehr in der Leester Marsch

1
Letzte Aktualisierung: 30.01.2016

Ab 1. Dez. 2014 wird der Deichverband direkt ab der neuen Ochtumbrücke mit dem Abtransport von 30.000 Kubikmetern Erdboden beginnen. Das sind mehr als 1.000 Lkw-Fuhren, die über den Radweg zwischen der Ochtum-Brücke und der Autobahn-Unterführung fahren werden.

Bericht Kreiszeitung

POSITIV:

Der Deichverband hätte den Radweg gerne für den allgemeinen Verkehr sperren wollen. Dann hätten die Fahrrad-Berufspendler den erheblichen Umweg über Dreye in Kauf nehmen müssen. Die Gemeinde Weyhe sah jedoch keine Veranlassung dazu: vielmehr reiche es aus, wenn sich die Verkehrsteilnehmer an die Baustellensituation anpassen und rücksichtsvoll verhalten.

Der ADFC Weyhe und ADFC Bremen unterstützen diese Entscheidung der Gemeinde Weyhe und appellieren ebenfalls an die Gelassenheit der Radfahrer: bitte quakt nicht gleich herum, wenn es langsamer vorangeht. Im übrigen sind die Lkw-Fahrer in der Regel rücksichtsvoller unterwegs als die landwirtschaftlichen Fahrzeuge (Lohnunternehmer), welche mit breiteren Maschinen und vollem Tempo ohne Rücksicht auf Verluste durch die Marsch brettern.

Share.

1 Kommentar

  1. WernerW on

    Super gelaufen! kann ich da nur sagen. Die Baustelle konnte man mit dem Rad immer gut passieren. 1000 Lkw sind ja kein Pappenstiel, aber die Lkw sind stets rücksichtsvoll gefahren. Und am Abend wurde die Strecke immer saubergebürstet. Gottlob ist die Baumaßnahme jetzt, wo die ganzen Schönwetter-Radler wieder auftauchen, beendet.

Leave A Reply