Ghostbike erinnert an der L 776 bei Bassum

0

An der L776 von Bassum-Wichenhausen nach Harpstedt steht seit Anfang Oktober ein weiß angestrichenes Fahrrad, ein sogenanntes „Ghostbike“. Der ADFC Ortsverband Bassum hat es aufgestellt, nachdem dort am 2. August ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt wurde.

Es heisst, dass der Brummifahrer den Radler erst im letzten Moment gesehen hat. Offenbar waren der Grund hierfür die Schatten der Bäume, die die Sicht auf den Radfahrer erschwert hatten, bis es zu spät war. Als dem Laster ein Auto entgegenkam, lenkte dieser zurück auf seine Fahrbahn. Darauf folgte ein unausweichlicher Crash, nach dem der Radfahrer noch vor Ort verstarb.

Landesstraße ohne Radweg

Während anderswo im Kreisgebiet an fünftklassigen Straßen überflüssige Radwege gebaut werden, kommen das Land Niedersachsen und der Landkreis Diepholz nicht in die Pötte, diese Landesstraße mit einem vernünftigen Radweg auszustatten. Hier brettern tatsächlich viele Lkw entlang.

Ghostbikes

Das vollständig weiß angemalte Ghost Bike steht symbolisch für das Unfall-Fahrrad. ADFC-Gliederungen in Deutschland nutzen dieses auffällige Symbol, um aufzurütteln und um auf Gefahrenstellen aufmerksam zu machen. In Großstädten sind insbesondere die Abbiegeunfälle berüchtigt. Ein Unfall wie in Bassum ist eher die Ausnahme.

Wie lange das Rad noch an der L776 stehen wird, weiß man nicht:  „Kann schon sein, dass irgendwann die Straßenmeisterei kommt und das Ghost Bike entfernt“, heißt es von der OG Bassum.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.