Weshalb Radwege gefährlich sein können

0
Letzte Aktualisierung: 27.07.2016

Viele mögen es ja nicht glauben, aber es ist so: innerorts fährt man auf der Fahrbahn in der Regel sicherer als auf einem Radweg.

Viele  Studien  belegen die besonderen Gefahren von Radwegen. Weshalb? Weil man an jeder Kreuzung, an jeder Grundstücksauffahrt unweigerlich wieder mit dem Kfz-Verkehr in Berührung kommt. Und an Kreuzungen, Einmündungen und Ausfahrten achten die Pkw-FahrerInnen in erster Linie auf den Kfz-Verkehr – Radfahrer werden gern übersehen, wenn sie hinter parkenden Autos oder auf linken Seiten geführt werden.

Andererseits fühlen sich viele RadfahrerInnen auf Radwegen in Sicherheit und passen nicht richtig auf.

Die Wahrscheinlichkeit, an einer Kreuzung einen Unfall zu erleiden, …

… ist auf dem Radweg bedeutend höher als auf der Fahrbahn. (siehe: Studie)!!! Und auf „linken“ Radwegen (selbst wenn sie freigegeben sind) wird man 10mal schneller Opfer eines Unfalls, als wenn man die Fahrbahn benutzt.

Die Zeitungsmeldungen stehen stellvertretend dafür.

Share.

Leave A Reply