Fahrradsternfahrt nach Hamburg 2010

0
Letzte Aktualisierung: 30.01.2016

von: Margret Peters

Wer einmal mit tausenden Fahrradfahrern durch die Hauptstadt Berlin auf der autofreien Avus geradelt ist, wird von einem Sternfahrt-Virus begeistert. So geschah es uns 2006 und 2008, als wir mit einer ADFC-Gruppe aus Leer bei dieser Riesen-veranstaltung dabei waren. In diesem Jahr fand die 34. Sternfahrt in Berlin am 1. Junisonntag mit über 200.000 Teilnehmern statt. (Nähere Infos unter www.adfc-berlin.de)
Wir nahmen in diesem Jahr mit einer kleinen Gruppe des ADFC-Weyhe an der Hamburger Sternfahrt teil. Wir fuhren an zwei Tagen bis nach Buxtehude, um von dort am Sonntagmorgen zur Fahrradsternfahrt zu starten.
Am Freitag führte uns der Weg durch Bremen, Osterholz-Scharmbeck und Hambergen zum Seminarhaus Kramelheide in der Nähe von Beverstedt. Die Unterbringung und Verpflegung in Kramelheide ist sehr zu empfehlen und am Abend bietet sich ein Rundgang durch den weiträumigen Skulpturenpark an. (Infos: www.haus-kramelheide.de)

Am 2. Tag unserer Radreise führte uns der Weg durch Moorlandschaften und kleine Orte nach Gnarrenburg und Sandborstel. Hier machten wir Halt an den Gebäuden des ehemaligen Konzentrationslagers. Danach fanden wir wieder, wie auch an den anderen Tagen, einen gastlichen Pausenplatz in einem Melkhus bei Deinstedt.

Hier waren wir geschützt vor einem Regenschauer und konnten uns stärken bei Quark und Kaffee. Weiter ging es durch Harsefeld nach Buxtehude. Nach einem guten Abendessen und selbstgebrautem Bier im Buxtehuder Brauhaus unternahmen wir noch einen kleinen Rundgang durch diese beschauliche Stadt. Der Höhepunkt der Fahrt startete am Sonntag um 9.30 Uhr vor dem Buxtehuder Rathaus. Hier trafen sich schon ca. 60 Fahrradfahrer und los ging es nach Neugraben zum 1.  größeren Zusammen-treffen und Weiterfahrt mit Polizeibegleitung.

Mittags kamen alle Gruppen aus dem Süden kurz vor der Köhlbrandbrücke zum Stehen und wie ein riesiger Lindwurm schlängelten sich dann ca. 10.000 Radler über die Brücke und durch die z.T. autofreie Stadt. Am Sammelpunkt am Dammtor-Bahnhof schloß die Sternfahrt mit einer Kundgebung zum Thema „Mobil ohne Auto“ ab. Viele ADFC’ler aus Cuxhaven, Soltau, Celle und Achim waren dabei.

Bei der Rückfahrt durch die verkaufsoffene Innenstadt Hamburgs unterstützte uns Reiner aus Buxtehude. Auf dem Elberadweg kamen wir bis Blankenese und setzten mit der Fähre über zum Este-Sperrwerk. Nach heute ca. 75 km erreichten wir wieder unsere Unterkunft in Buxtehude.

Die Rückfahrt am Montag führte uns bei bestem Wetter wieder Richtung Südwesten nach Sittensen (Pause im Melkhuis) und Rotenburg/Wümme.
Hier bestiegen wir den Zug, um über Bremen direkt nach Kirchweyhe zu kommen. Zur Abrundung der Tour genossen wir noch einen Eisbecher.
Gesamtstrecke an 4 Tagen – ca. 300 km.

Share.

Leave A Reply