B6 Dillertal: Radweg-Verschwenkung wird zurückgebaut

0
Letzte Aktualisierung: 30.01.2016

Asendorf. Bundesstraße 6 bei Dillertal.

Nachdem wir uns wegen der unsäglichen Verschwenkung des straßenbegleitenden Radweges der Bundesstraße 6 im Kreuzungsbereich B6 / Scholer Straße (Gaststätte Dillertal) mit den Behörden vor Gericht einen Vergleich geschlossen hatten, wird der Kreuzungsbereich nun alsbald radfahrergerecht zurückgebaut. Der freie Rechtsabbieger wird verschwinden.

Vorgeschichte: an dem Knotenpunkt wurde dem Radfahrer/ dem Radweg die Vorfahrt genommen; der Radweg wurde 22 Meter ins Hinterland verschwenkt; die Radfahrer wurden zugunsten eines in Rennstrecken-Manier ausgebauten Rechtsabbiege-Streifens für Kfz umgeleitet. Vor Gericht konnten wir uns immerhin insoweit durchsetzten, dass die Baubehörde die Umgestaltung des Knotenpunktes im Zusammmenhang mit der bevorstehenden Sanierung des B6-Radweges zugesagt hat.
[….mehr]

Geplant: Regelkonformer Rückbau

Zufahrttyp KE 5 gem. RAL

Zufahrttyp KE 5 gem. RAL (c) FGSV

Die Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bereitet derzeit die Sanierung des Radweges entlang der Bundesstraße 6 von Dillertal nach Heiligenfelde vor. Im Rahmen der Baumaßnahme soll die Kreuzung Dillertal zurückgebaut werden. Nach derzeitigem Planungsstand wird der „Zufahrttyp 5“ gemäß der „Richtlinie für die Anlage von Landstraßen RAL“ gebaut. D.h. der Radweg parallel zur B6 wird genauso wie die Fahrbahn vorfahrtberechtigt über die Kreuzung geführt. Siehe Abbildung.

Das Planfeststellungsverfahren wird vmtl. in 2016 durchgeführt, so dass mit dem Baubeginn frühestens in 2017 gerechnet werden kann.

 

Share.

Leave A Reply